Aufstieg in die Regionalliga

Schalke 1 gewinnt Spitzenspiel

Am vorletzten Spieltag 18.05.2019 musste die erste Mannschaft des BC Schalke nach Herne, dort wartete der Drittplatzierte BC Herne Stamm. Die Schalker kamen mit zwei Punkten Vorsprung in der Tabelle als Zweitplatzierter. Normalerweise steigt in der Oberliga nur der Tabellenerste auf, und das ist diesmal der BSC Joker Neukirchen-Vluyn 2, der nicht mehr einholbar auf Platz 1 steht. Da aber bekannt geworden ist, dass eine Mannschaft, die nächste Saison Regionalliga hätte spielen können, ihren Ligaplatz nicht wahrnimmt, steigt auch der Zweitplatzierte auf. Jetzt gab es drei Möglichkeiten, gewinnt Herne überholen sie Schalke, da sie das bessere Spielverhältnis haben. Bei Unentschieden wäre es bei zwei Punkten Vorsprung für Schalke geblieben, und es wäre am letzten Spieltag noch einmal spannend geworden. Und die beste Variante, und so ist es auch gekommen, Schalke schlägt Herne und hat somit vier Punkte Vorsprung bei nur noch einem verbleibenden Spieltag, das heißt sicherer Platz 2 und Aufstieg. Die Spieler Michael Kasper, Daniel Steinberg, Markus Olschewski und Kadir Türkü schlugen die Herne Truppe in meist sehr engen und umkämpften Partien mit 5:3. Der fünfte Mann der Schalker Fabian Fiebich verzichtete auf seinen Einsatz, da er arbeitsbedingt längere Zeit nicht trainieren konnte. Er war aber zur moralischen Unterstützung trotzdem vor Ort, genau wie zahlreich mitgereiste Schalker Mitglieder. Während der Gelsenkirchener Stadtrivale BC Blau Schwarz Horst-Emscher in dieser Saison aus der Regionalliga absteigt, gelingt es dem BC Schalke in diese dritthöchste Liga aufzusteigen. Besonders zu erwähnen ist noch, dass die erste Mannschaft letzte Saison als Meister der Verbandsliga in die Oberliga aufgestiegen ist, und jetzt direkt den Durchmarsch in die Regionalliga geschafft hat. (Mannschaftsfoto vlnr. Markus Olschewski, Fabian Fiebich, Kadir Türkü, Daniel Steinberg und Kapitän Michael Kasper)

Spieler/innen gesucht

Spieler/innen gesucht!

Wir suchen Verstärkungen für alle Spielklassen, d.h. für die Oberliga (eventuell sogar Regionalliga), 2 x Landesliga und 2 x Kreisliga (eventuell 1 x Bezirksliga). 
Jugendliche/Kinder sind auch gerne willkommen, denn wir bieten auch Jugendtraining an mit der Chance auf Training beim Landeskader, bei dem zur Zeit unsere Jayra (11) und Koray (15) mittrainieren dürfen. 
Natürlich sind auch Anfänger/Neulinge, egal welchen Alters, gern gesehen.
Einfach mal nur aus Spaß an den bunten Bällen spielen…
Momentan bieten wir 4 x 9-Fuß-Tische (ab nächste Saison vielleicht 5), einen Snookertisch und ein kleines Billard (Karambol).
Wir freuen uns auf euch…
Kontakt über:
Facebook
Wolf Barke
www.bc-schalke.de

Schalker Jugend erfolgreich

Jayra wird für die Deutsche Jugendmeisterschaft nominiert

& Koray gewinnt Bronze bei der WPBV-Jugendturnierserie

Besser kann es für die Schalker Jugendlichen Jayra Lionelle Columbres (11 Jahre) und Koray Akpürcek (15 Jahre) nicht laufen. Beide spielen ihre erste Saison und dürfen in der Kreisliga erste Erfahrungen sammeln. Neben dem Training beim BC Schalke und den Ligaspielen, haben Jayra und Koray auch den Sprung in den Jugendkader des Billard Verbandes Westfalen geschafft. Dort werden sie von ausgebildeteten Trainern unterrichtet und verbessert. Lobend sei auch noch zu erwähnen, dass der BVW auch neben den Tischen aktiv ist, z.B. wurde letztens ein Ausflug zu einem Escape Room gemacht und danach ein Snooker Club besucht. Das macht Spaß und fördert den Zusammenhalt. Die Jugendturnierserie ist ein weiterer Baustein um besser zu werden und Erfahrungen zu sammeln. Dass Koray sehr fleißig ist und versucht so oft wie möglich an den Trainingstisch zu kommen, hat sich jetzt schon mal ausgezahlt. Bei dem letzten Jugenturnier 9-Ball konnte er sich die Bronze-Medaille erkämpfen. Im Training ist ihm außerdem jetzt schon zwei Mal das Kunststück gelungen beim 8-Ball ein An/Aus zu schiessen. Für Jayra heißt es ab Dienstag dann fünf Tage Billard am Stück. Direkt nach Ostern stehen traditionell die Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Turnierplan. Vom 23.-27. April treten im nordhessischen Bad Wildungen die besten Nachwuchsspieler aus den Landesverbänden gegeneinander an. Neu ist übrigens der Spielort, denn erstmals werden die Jugendlichen ihre Titelkämpfe nicht in der Sporthalle der Ense-Schule austragen, sondern in der Wandelhalle im Bad Wildunger Kurpark. Jayra wurde für alle Spielarten in ihrer Altersklasse nominiert, das heißt 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball und 14/1. Es gab noch ein zweitägiges Vorbereitungstraining mit Jugend-Bundestrainer Günter Geisen, an dem Koray auch mitmachen durfte. Wir wünschen viel Erfolg und vor allen Dingen viel, viel Spaß.

Landesmeisterschaften 2019

Gold & Silber für Tanja – Landesmeisterschaft Ladies

Gold und Silber für Tanja Peciak und 2 x Bronze für Tatjana Kasper-Wilk
Am 02.03. wurde 8-Ball beim BV Pool 2000 in Herne gespielt. Dort holte Tanja Silber und Tatjana Bronze. Tina Visiello belegte Platz 9.
Am 03.03. fand die LM 10-Ball im Break Even in Bielefeld statt. Dort erkämpfte sich Tanja den Landesmeisterinnen-Titel und Tatjana bekam erneut Bronze. Tina schloss mit Platz 8 ab.
Das bedeutet auch die Quali zur DM für Tanja, zumindest beim 10-Ball, denn die Quoten standen noch nicht fest, aber wir hoffen, dass Platz 2 beim 8-Ball auch reicht.
Manou Barke spielte verletzungsbedingt nicht mit, fuhr aber zur Unterstützung ihrer Ladies mit nach Herne und Bielefeld. Sie hofft auf Grund ihrer letzten sehr erfolgreichen Deutschen in diesen beiden Disziplinen auf Wildcards.

Bronze bei der LM Senioren Mannschaft

Die Senioren Mannschaft mit den Spielern Wolf Barke, Michael Kasper und Marcus Nickel erkämpften sich am 02.03.2019 im Interpool in Dortmund Bronze. Die Möglichkeit zur Bundesmeisterschaft nachzurücken besteht.

Manuela Barke verteidigt Deutschen Meistertitel im 9-Ball

Manou holt kompletten Medaillensatz

Vom 03.11. bis zum 11.11.2018 fanden die Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen statt. Für den BC Schalke starteten die Sportler/innen Manuela Barke (8-Ball, 9-Ball & 10-Ball), Tanja Peciak (8-Ball & 10-Ball), Tatjana Kasper-Wilk (8-Ball & 9-Ball) und Wolf Barke (10-Ball) bei den Senioren bzw. Ladies. Während für Tatjana mit direkt zwei Niederlagen beim 8-Ball das Turnier schnell zu Ende war, schaffte es Tanja bis ins Achtelfinale, wo sie dann Petra Braun unterlag. Diese war es auch, die Manuela nach einem Freilos in der ersten Runde in die Verliererrunde schickte. Manou kämpfte sich dann mit Siegen über Simone Böhnstedt (4:0), Karin Bogs (4:3) und Conny Teichert (5:1) bis ins Halbfinale, um wieder auf Petra Braun zu treffen. Die Revanche gelingt, und mit einem 5:1 Sieg zieht Ela ins Finale. In einem heiß umkämpften und jeder Zeit knappen Finale gegen ihre Nationalteam-Kollegin Karin Michl unterlag Manuela knapp mit 4:5. Dies bedeutete direkt eine Silbermedaille für Manou im ersten Wettbewerb.

Zu einer wahren Gala-Vorstellung kam es dann bei Manuela in ihrer Paradedisziplin 9-Ball. Als noch amtierende Deutsche Meisterin 9-Ball dominierte sie den kompletten Wettbewerb und gab nur vier Spiele im gesamten Turnier ab. Mit einem Freilos in der ersten Runde  und dann Siegen über Conny Teichert (4:0), Iris Bittner (4:0), Tatjana Kasper-Wilk (5:1), Birgit Heidorn (5:3) im Halbfinale und Petra Braun (5:0) im Finale verteidigte Manuela Barke ihren Titel im 9-Ball deutlich und ungeschlagen. Schön formuliert vom Turnierleiter Daniel Alvarez bei der Siegerehrung: „Ihren Titel hat sie mitgebracht und nimmt ihn auch wieder mit nach Hause.“ Tatjana Kasper-Wilk belegte einen respektablen Platz 5 bei ihrer zweiten DM.

Nach einer Überraschung in der ersten Runde beim 10-Ball mit einem 5:0 Sieg gegen den Nationalspieler Steffen Gross war für Wolf Barke nach zwei Niederlagen das Turnier zu Ende. Nach guten Leistungen von den Schwestern Tanja Peciak und Manuela Barke kam es zu einem der schönsten Momente der DM. An nebeneinander liegenden Tischen spielten beide ihr Viertelfinale (Manou -Martina Bund / Tanja – Nicole Kaldewey) und gewannen. Fast zeitgleich schlugen beide ihre Gegnerinnen mit 5:1. Nachdem Tanja ihren letzten Ball gelocht hat, brach sie sofort in Tränen aus und fiel ihrer großen Schwester in die Arme. Endlich ihre erste Einzel-Medaille bei der Deutschen. Selbst das Publikum war gerührt. Danach spielten sie das Halbfinale wieder nebeneinander und aus einer Mischung aus Zufriedenheit mit Bronze, keine Lust im Finale gegeneinander zu spielen und natürlich auch guten Gegnerinnen verloren beide mit 2:5. Die Freude war aber trotzdem groß, da sich beide mit Bronze im 10-Ball auf dem Treppchen auf einer Stufe wiederfanden.

Manuela Barke spielte somit ihre erfolgreichste Deutsche Meisterschaft, denn neben der Titelverteidigung im 9-Ball, und Titelverteidigungen egal welche Altersklasse und Disziplin sind eher selten, sicherte sie sich einen kompletten Medaillensatz. Insgesamt ist es auch das erfolgreichste Jahr überhaupt für Manou. Nachdem Gewinn des Europameistertitels mit der Ladies-Mannschaft im Juli in den Niederlanden hat sie jetzt den Deutschen Meisterschaftstitel im 9-Ball verteidigt und ist auch noch Deutsche Vizemeisterin 8-Ball geworden, dazu noch Bronze im 10-Ball. Darüber hinaus ist sie immer noch Vize-Bundesmeisterin 14/1 und steht mit ihrer Mannschaft in der Landesliga auf Platz 1.

 

Europameistertitel für Manuela Barke

EM-Gold für Manou

Vom 19.07. bis zum 31.07.2018 fanden die Europameisterschaften im Conference Centre Koningshof in Veldhoven in den Niederlanden statt. Das 40jährige Jubiläum der Europameisterschaften wurde in allen Klassen von der Jugend über Damen und Herren bis hin zu den Senioren und Ladies sowie den Rollstuhlfahrern auf 61 Billardtischen ausgetragen. Die deutsche Nationalmannschaft der Ladies mit den Sportlern Manuela Barke, Anja Hehre, Karin Michl und Susanne Wessel erkämpfen sich Gold und somit den Europameistertitel 2018. Nach einer denkbar knappen Niederlage gegen die Mitfavoriten aus Schweden traf man im Halbfinale auf starke Italienerinnen. Bei einem Unentschieden sprich Punktgleichheit kommt es zu einem Shoot Out, das heißt die Acht kommt auf den Fußpunkt, die Weiße auf den Kopfpunkt, und dann muss die Acht direkt in die Ecktasche links oder rechts versenkt werden ohne dass die Weiße fällt. Dabei spielen immer Zwei gegen Zwei, die im Wechsel versuchen diese Aufgabe zu meistern. Es werden drei Durchgänge gespielt, und wer mehr Bälle versenkt, hat gewonnen. Bei Gleichstand kommt immer ein Durchgang dazu bis ein Team gewonnen hat. Mehr psychischem Druck kann man nicht ausgesetzt sein, denn man weiß, dass ein einzelner Ball über Sieg oder Niederlage oder sogar über den EM-Titel entscheidet. Man spricht dann von einem Pressure Shot. Die deutschen Ladies mussten dieses ganze drei Mal durchmachen. Das erste Shoot Out gegen die Schwedinnen ging verloren, aber im Halbfinale gegen Italien konnte man das Shoot Out gewinnen. Im Finale kam es zu einem erneuten Treffen mit Schweden und wieder Unentschieden mit Shoot Out. Das deutsche Team zeigte sich mental stark und lochte den schon gerade erwähnten so wichtigen Ball. Die letzte Acht brachte den EM-Titel. In den Einzelwettbewerben belegte Manuela Barke Platz 21 beim 10-Ball, Platz 17 beim 9-Ball und Platz 13 beim 8-Ball.

Stadtsportmünze

Gold für Manou

Am 22.06.2018 bekam Manuela Barke die goldene Stadtsportmünze der Stadt Gelsenkirchen im Hans-Sachs-Haus vom Oberbürgermeister Frank Baranowski und dem Präsidenten Gelsensport Jürgen Deimel verliehen. Ela erhielt die goldene Münze für ihre besonderen sportlichen Leistungen im Jahr 2017, darunter auch der Deutsche Meister Titel 9-Ball der Ladies. Manou bekommt die Stadtsportmünze jetzt schon regelmäßig seit zehn Jahren verliehen, aber dieses Jahr zum ersten mal in Gold.

Foto vlnr.: Frank Baranowski, Manuela Barke, Jürgen Deimel

Saison 2017/2018

Meistertitel und Aufstieg in die Oberliga

Die erste Mannschaft des BC Schalke mit den Sportlern Markus Olschewski, Fabian Fiebich, Julian Kortüm und Wolf Barke holt in der höchsten Liga des Verbandes, der Verbandsliga, den Meistertitel und sichert sich damit den Aufstieg in die Oberliga. Trotz schon sicherem Titel und mit einem nachgemeldeten Ersatzspieler (Andre Feldhordt) verabschieden sich die Schalker mit einem 5:3 Sieg gegen BSC Neukirchen/Geldern 4 aus der Liga. Dabei gewinnt Fabian einmal und Markus und Wolf jeweils zweimal. Richtig spannend wurde es am letzten Spieltag noch für die zweite und dritte Mannschaft. Um nicht auf einen Abstiegsrelegationsplatz zu rutschen musste die Zweite mit den Spielern Manuela Barke, Kai Schrebert, Dean Steinberg und Marcus Nickel mindestens ein 4:4 schaffen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erkämpften sich die Vier einen 5:3 Sieg gegen den 1. PBC Rheine und sicherten damit die Landesliga auf Platz 5. Bei der Dritten mit Dieter Peciak, Tanja Peciak, Stefan Zemlicka, Tuncay Akpürcek und Wolly Königer ging es um einen Aufstiegsrelegationsplatz. BC Schalke 3 gewinnt zwar gegen SGT Grafenwald 3 mit 6:2, aber der Mitkonkurrent 1. PBC Rheine 2 kann 7:1 gewinnen. Am Ende sind die Plätze 2-3 punktgleich, aber die Dritte hat einen Partiepunkt zu wenig für die Relegation und nur zwei Punkte zu wenig für einen direkten Aufstieg. Die vierte Mannschaft mit Tina Visiello, Heiko Visiello, Marion Rolf, Herbert Schaaf, Uwe Boening und Dirk Hartwig verbleibt in der Kreisliga.

Foto vlnr.: Andre Feldhordt, Wolf Barke, Fabian Fiebich und Markus Olschewski  ( Julian Kortüm fehlt )

Landesmeisterschaften 2018

Schalke sichert sich DM Plätze

Am 09.06. fand die Landesmeisterschaft 14/1 statt. Die Ladies spielten im Break Even in Bielefeld und die Senioren im Interpool in Dortmund. Bei den Ladies starteten Manuela Barke, Tanja Barsch, Marion Rolf und Tina Konrad. Dort kam es dann zu einem reinen Schalker Finale zwischen den Schwestern Manou und Tanja, welches Tanja mit 50:42 knapp für sich entscheiden konnte. Dies bedeutete Gold und Silber für die Schalkerinnen. Damit hat sich Tanja auch für die Bundesmeisterschaft 14/1 qualifiziert. Dort starten dann wieder Beide, denn Manuela ist da schon gesetzt. Bei den Senioren verlor Wolf Barke sein Spiel zum Einzug ins Halbfinale knapp vor Bronze. Am 10.06. fand dann die Landesmeisterschaft 10-Ball statt. Die Ladies Manou, Tanja und Tina spielten im BV Pool 2000 in Herne. Der Wettbewerb stand unter keinem guten Stern, lediglich Tanja schaffte es ins Halbfinale und sicherte sich Bronze. Das Platzierungsspiel um Platz 3 verlor Tanja knapp gegen die zukünftige Schalkerin Tatjana Kasper-Wilk. Im Interpool in Dortmund startete bei den Senioren Wolf Barke mit einem Sieg über Andre Delle in den Wettbewerb, verlor danach aber gegen Cengiz Cenikli. Mit weiteren drei Siegen über Marcus Noga, Björn Lepke und Sven Sommer kämpfte er sich ins Halbfinale, verlor dann aber gegen Peter Bardel. Im kleinen Finale traf er auf den mehrfachen Deutschen Meister Guido Gerber. Diesen konnte er mit 6:4 schlagen und sicherte sich damit den dritten Platz. Dies bedeutet neben Bronze auch die direkte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Das Schalker Fazit aller vier Landesmeisterschaften und der Grands Prix bedeutet folgende Startplätze bei der DM: Wolf Barke (10-Ball), Tanja Barsch (10-Ball), Tatjana Kasper-Wilk (9-Ball) und Manuela Barke (8-Ball, 9-Ball & 10-Ball). Darüber hinaus starten Manuela Barke und Tanja Barsch bei der Bundesmeisterschaft 14/1, welches ein ausgelagerter Wettbewerb der DM ist.

Landesmeisterschaften 8-Ball & 9-Ball 2018

Bronze und Gold für Manou Barke

Am letzten Wochenende fanden die Landesmeisterschaften 2018 statt. Der BC Schalke startete mit den sechs Sportler/innen Manuela Barke, Tanja Barsch, Marion Rolf, Tina Konrad, Julian Kortüm und Wolf Barke. Am 26.05. wurde 8-Ball und am 27.05. 9-Ball gespielt. Im Vereinsheim des BV Pool 2000 in Herne belegte Tina Platz 9, Tanja und Marion teilten sich Platz 7, und Manuela erkämpfte sich Bronze. Als gesetzte Spielerin hatte Ela in der ersten Runde ein Freilos und musste somit drei Stunden auf ihr erstes Spiel warten. Nach zwei Siegen wartete sie dann fünf Stunden auf ihre Halbfinalgegnerin und unterlag. Manou verlor gegen Tatjana Kasper-Wilk, die nächste Saison auch für den BC Schalke spielen wird. Neben dem Ligaspielbetrieb wird sie unsere Damenmannschaft verstärken. Am 27.05. zeigte Manuela ihre Dominanz im 9-Ball. Als Deutsche Meisterin 9-Ball gewann sie die Landesmeisterschaft im Break Even in Bielefeld ungeschlagen. Im Halbfinale drehte Ela einen 2:4 Rückstand gegen die mehrfache Europameisterin Susanne Wessel in einen 6:4 Sieg. Im Finale traf sie dann wieder auf Tatjana, schlug diese dann aber deutlich mit 6:2. Als Deutsche Meisterin und mit Silber beim Damen Grand Prix und dem Landesmeistertitel hat sich Manou praktisch dreifach für die DM qualifiziert. Tatjana hat sich dann mit Silber im 9-Ball in dieser Disziplin auch ein DM Ticket gelöst. Tanja nahm am 9-Ball Wettbewerb nicht teil, und Tina belegte Platz 9 und Marion wieder einen guten Platz 7. Die Herren und Senioren spielten das ganze Wochenende im Interpool in Dortmund. Neben Platz 5 für Julian Kortüm sprang da aber nicht viel raus. Mit direkt zwei Niederlagen kam für den Landesmeister 9-Ball 2017 Wolf Barke das Aus ziemlich früh. Michael Kasper, der nächste Saison auch aktiv für den BC Schalke spielen wird, belohnte sich beim 8-Ball mit Bronze.

 

vlnr.: Tina Konrad, Tanja Barsch, Marion Rolf, Manuela Barke & Tatjana Kasper-Wilk

1 2 3 7